Listen


7 No-Gos im Tauchsport, die die Sicherheit gefährden

Autorin: Sonja Kaute


IgorDutina / iStock.com
IgorDutina / iStock.com

Vor ein paar Wochen haben wir zum ersten Mal über die No-Gos im Tauchsport berichtet: Verhaltensweisen, mit denen man sich bei Tauchpartnern und Crew garantiert unbeliebt macht. Jetzt machen wir weiter: Mit No-Gos, die die Sicherheit beim Tauchen aufs Spiel setzen.

mehr lesen

6 No-Gos im Tauchsport: Wie man sich bei anderen Tauchern unbeliebt macht

Autorin: Sonja Kaute


istock.com / sevendeman
istock.com / sevendeman

Taucher, die die Leihausrüstung misshandeln, Angeber und Besserwisser, Platzwarte, Einzelgänger und Super-Fotografen. Es ist Zeit für eine Negativ-Liste: 6 No-Gos, mit denen man sich bei Buddys und Tauchcrew garantiert unbeliebt macht.

mehr lesen

8 Tipps und Regeln: Was man bei Bootstauchgängen beachten sollte

Autorin: Sonja Kaute


Jovana Milanko / istockphoto.com
Jovana Milanko / istockphoto.com

Kürzlich habe ich 8 Tipps und Regeln dazu aufgelistet, was man auf Deck eines Tauchboots beachten sollte, um das Zusammenleben von Crew und Tauchern angenehm zu machen. In diesem Beitrag geht es darum, was man bei Bootstauchgängen ab dem Sprung ins Wasser beachten sollte.

mehr lesen

8 Tipps und Regeln: Was man auf Deck eines Tauchboots beachten sollte

Autorin: Sonja Kaute


aldra / istockphoto.com
aldra / istockphoto.com

Bootstauchen gehört zu den angenehmsten Arten des Tauchens: Man erreicht neue Tauchplätze, muss seine Ausrüstung nicht weit schleppen und kommt leicht ins Wasser. Diese acht Regeln und Tipps gelten auf allen Tauchbooten und machen das Zusammenleben von Crew und Tauchern angenehm.

mehr lesen

Stress, Angst, Panik beim Tauchen: So können Taucher kopflosem Handeln vorbeugen

Autorin: Sonja Kaute


©iStock.com/Extreme Photographer
©iStock.com/Extreme Photographer

Tauchen ist Kopfsache: Wenn der Kopf nicht mitspielt, der Taucher von Stress in Angst und Panik gerät, helfen auch Erfahrung und Wissen manchmal nicht mehr. Doch wie kann man Angst erkennen, wie wird daraus Panik und wie kann man einer Panikreaktion vorbeugen? Wichtige Tipps in der Übersicht.

mehr lesen

Der Wasser-Nase-Reflex: Erklärung, Risiken und Praxisübungen

Autorin: Sonja Kaute


Eigentlich sollten wir Taucher den Wasser-Nase-Reflex toll finden, denn er schützt uns vor dem Ertrinken. Dennoch stehen viele Taucher mit ihm auf Kriegsfuß. Doch warum ist es wichtig, den Wasser-Nase-Reflex zu beherrschen und wie macht man das überhaupt? Hier unsere Tipps und Tricks.

mehr lesen

5 Regeln und Tipps, die man beim Nachttauchen beachten sollte


Neulich haben wir hier fünf Gründe aufgezählt, warum das Nachttauchen rockt. Damit nicht genug: Wir haben noch einen zweiten Teil zum Thema Nachttauchen auf Lager! Hier sind unsere 5 Regeln und Tipps, die man bei Nachttauchgängen beachten sollte.

Nachttauchgänge bringen ein erhöhtes Risiko mit sich, aus dem sich einige Besonderheiten ergeben, die man vor und während der Tauchgänge beachten sollte. Folgende drei Aspekte spielen dabei eine Rolle:

  • eine eingeschränkte Sicht und erschwerte Orientierung
  • die menschliche Psyche beziehungsweise Angst und Nervosität
  • die veränderte Unterwasserwelt bei Nacht
mehr lesen

Buddy-Check: Tipps + Tricks für mehr Sicherheit beim Tauchen


Erstellt mit Wordle.net / http://www.wordle.net
Erstellt mit Wordle.net / http://www.wordle.net

Der Buddy-Check gehört zum Tauchen eigentlich dazu, sorgt aber oft nicht gerade für Begeisterung. Sei es aus Bequemlichkeit oder Unsicherheit, konsequent durchgeführt wird er längst nicht von allen Tauchern. Hier ein paar Tipps und Tricks, damit es besser klappt mit dem Buddy-Check.

mehr lesen

Trockentauchen vs. halbtrocken Tauchen - Was ist zu beachten?


daspaddy, CC-Lizenz (BY): http://www.flickr.com/photos/daspaddy/3395065831/
daspaddy, CC-Lizenz (BY): http://www.flickr.com/photos/daspaddy/3395065831/

Süßwassertaucher wissen, was es heißt, richtig zu frieren – oder doch nicht? Während die hiesigen Wassertemperaturen viele Taucher sogar im Sommer abschrecken, trotzen Trockentaucher der Kälte zu jeder Jahreszeit. Welche Vor- und Nachteile hat das Trockentauchen? Wir klären auf.

mehr lesen

Tauchausrüstung leihen oder kaufen? Das sind die Vor- und Nachteile


Foto: Doun Dounell, CC-Lizenz (BY): http://www.flickr.com/photos/doun_dounell/6469360855/
Foto: Doun Dounell, CC-Lizenz (BY): http://www.flickr.com/photos/doun_dounell/6469360855/

Jeder Taucher steht früher oder später vor der Frage, ob er sich seine Ausrüstung leihen oder kaufen soll. Bei dieser Entscheidung geht es nicht nur um Komfort, sondern auch um gute Isolation und die Sicherheit beim Tauchen. Die Vor- und Nachteile sollte man daher genau abwägen. Wir helfen dabei.

mehr lesen

Fundstücke: 8 nützliche Helferlein für Taucher


Befestigungen, Safety-Gimmicks und Accessoires: Viele kleine Helferlein erleichtern Tauchern den Alltag und erhöhen die Sicherheit. Wir haben uns bei den Herstellern nach solchen Nützlingen umgesehen und stellen euch acht vor. Weitere Tipps von euch willkommen!

1. Loopel®-Schneckenschnorchel von Seareq

 

Schnorchel mitnehmen oder nicht? Diese Frage stellt sich mit dem Loopel® von Seareq eigentlich nicht mehr. Der Schnorchel lässt sich mit wenigen Handgriffen zu einer kompakten Spirale zusammenrollen und so verstauen. Man mag es auf den ersten Blick nicht meinen, aber der Loopel® ist ein voll leistungsfähiger Schnorchel. Er hat

  • Standardmaße für leichtes Atmen ein ergonomisch geformtes Atemrohr
  • eine hydrodynamische Form, um den Wasserwiderstand zu minimieren
  • eine abgewinkelte Spitze (Wellenbrecher) in gut sichtbarem Orange
  • ein bequemes Mundstück, um einer Ermüdung der Kiefermuskulatur vorzubeugen
  • keinen Geschmack und sitzt druckfrei an Zähnen und Zahnfleisch
  • ein Auslassventil am tiefsten Punkt für bequemes Ausblasen

 

Der Loopel® verhält sich beim Kraulen, Streckentauchen, Apnoetauchen, Schnorcheln, Flossentraining und Gerätetauchen stabil und ist somit vielfältig einsetzbar. Nach dem Aufrollen hat er nur noch einen Durchmesser von 9 bis 11 Zentimetern.

 

Am Maskenband wird der Schnorchel mit Hilfe eines Clips befestigt. Dieser besteht aus zwei Teilen, einer Klemme, die ständig am Maskenband bleiben kann, und einem Haltering am Schnorchel, der in die Klemme eingehakt wird. Nach dem Aufrollen wird der Schneckenschnorchel mit einem T-förmigen Kunststoffteil verschlossen.

 

 

Weitere Produktinfos gibt es bei Seareq.

mehr lesen

Einkaufsliste für Tauchanfänger: Diese Ausrüstung solltet Ihr als erstes kaufen


Foto: Jerry Barocas, http://www.sxc.hu/profile/GoodOilMan
Foto: Jerry Barocas, http://www.sxc.hu/profile/GoodOilMan

Die Zeit um den Jahreswechsel ist die Zeit, in der viele Taucher sich neue Ausrüstung zulegen. Der eine lässt sie sich zu Weihnachten schenken, der andere freut sich schon auf die BOOT in Düsseldorf. Auch für Anfänger ist dies die ideale Einkaufszeit. Hier sind sechs Teile, bei denen ihr als erstes zuschlagen solltet.

mehr lesen

Die ultimative Packliste für den Tauchurlaub - Auch zum ausdrucken!


Vor Kurzem habe ich gut 700 Kilometer von der Heimat entfernt festgestellt, dass ich die wichtigsten Unterlagen für den Tauchurlaub zu Hause vergessen hatte: Brevet, Logbuch und ärztliches Attest. Diese ultimative Packliste für den Tauchurlaub soll helfen, den Tauchgerödel-Super-GAU zu verhindern.

Foto: ZavgSG / iStock
Foto: ZavgSG / iStock
mehr lesen

Sharen mit:


Hast Du Fragen oder Anregungen? 

Kein Problem, nutze einfach unser Kontaktformular um mit uns 

in Verbindung zu treten.

 

Wir freuen uns über Dein Feedback!