"Wo wir sind, wird es nie langweilig" - The Jetlagged im dekopause-Interview

Autorin: Sonja Kaute


Claudia und Hendrik jagen mit ihrer Videokamera Meeresabenteuer und

-abenteurer auf der ganzen Welt. Ihr Motto: „Always Adventure“. Besser bekannt sind die beiden als The Jetlagged. Im dekopause-Interview geben sie Einblick in ihre Reiseabenteuer und zeigen ihre besten Videos.


Sonja Kaute: Hallo Claudia und Hendrik! Ihr zwei seid als „The Jetlagged“ im Netz und in der Welt unterwegs. Stellt uns bitte einmal kurz vor, wer ihr seid und was ihr macht.

 

Claudia und Hendrik: Wir sind The Jetlagged und reisen mit unseren Kameras um die ganze Welt, um an den aufregendsten Orten der Welt zu tauchen. Mit unseren Filmen wollen wir den Menschen die Möglichkeit geben, einfach per Mausklick einen kurzen Urlaub vom Alltag zu erfahren, einen Blick auf die faszinierende Unterwasserwelt zu erhaschen und Anregungen für neue Reiseziele zu bekommen. Dabei ist es uns wichtig, die besonderen Orte und Menschen zu zeigen, die wir rund um den Globus finden, die alle diesen gewissen easy-going Lebensstil leben, wie ihn nicht nur die Surfer haben. Meeresabenteurer, die alle auf einer Wellenlänge sind.

Tauchen ist die aufregendste, gleichzeitig aber auch die entspannendste und abwechslungsreichste Sportart, die es gibt, und eine der wenigen, die noch echtes Entdeckertum bereithält. Kein Tauchgang gleicht dem anderen und jedes Mal findet man etwas Neues, was man vorher noch nicht gesehen hat. Das Leben, das sich drumherum abspielt, auf den Inseln, am Strand oder auf den Booten, ist uns dabei aber genauso wichtig wie die Unterwasserwelt. Wir wollen die Leute anregen, es uns nachzutun und diesen Lifestyle selbst zu erfahren.

Um das optisch „rüber“ zu bringen, entwickeln wir gerade eine T-Shirt-Kollektion. Außerdem arbeiten wir auch an Tauchreiseführern über Regionen, die wir besucht haben: Die erste Ausgabe entsteht gerade über Curaçao. Irgendwann werden wir vielleicht auch mal Gruppenreisen organisieren, The Jetlagged-erprobtes Reisen sozusagen, denn bei einem kann man sich sicher sein: Dort, wo wir hin fahren, wird es garantiert nicht langweilig, ganz nach unserem Motto: Always Adventure!

 

Naheliegende Frage: Wie geht ihr mit dem Jetlag um, wenn ihr so viel reist – irgendwelche Tipps für andere Reisende?

 

Durchhalten und auch mal drüber lachen können, wenn man auf der Full Moon Beach Party auf dem Tisch einschläft.

 

Ist der typische „The Jetlagged“-Alltag so traumhaft, wie man sich das als Betrachter Eurer Videos vorstellt oder ist das für Euch auch Arbeit?

 

Es gibt nichts besseres, es ist die schönste Arbeit der Welt, wenn es sich nicht nach Arbeit anfühlt. Da wir aus der Film- und Medienbranche kommen und immer wieder Freizeittauchen waren, lag es irgendwann nahe, diese beiden Leidenschaften zu kombinieren. Das Hobby zum Beruf zu machen ist ja bekanntlich das Beste überhaupt. Aber nach den Dreharbeiten an exotischen Orten kommen endlos scheinende Schnitt-, Sortier- und Bildbearbeitungs-Nächte in unserem Schnittstudio. Auch das gehört zu der Arbeit von The Jetlagged.

Was man sich natürlich fragt, wenn man Eure Videos sieht: Wie finanziert ihr Eure Reisen? Könnt ihr uns das verraten oder ist das ein gut gehütetes Geheimnis?

 

Wir arbeiten da eng mit den jeweiligen Tauchbasen und Partnern zusammen. Wir sind aber auch für Sponsorings aller Art offen, zum Beispiel sieht man in unseren Videos ja immer wieder auch Tauchausrüstung und -gegenstände. Equipment-Hersteller, Reiseveranstalter, Fluglinien und ähnliches dürfen sich also gerne bei uns melden!

 

Vermutlich laufe ich gleich vor Neid rot an, aber ich frage trotzdem: Wo wart ihr schon überall und wo hat’s euch am besten gefallen?

 

So lang ist die Liste gar nicht… Wir waren in der Ostsee, in Ägypten, auf den Malediven, bei den Curaçao Divers in der niederländischen Karibik,  auf Gozo/Malta, auf Elba, auf Bali, bei Manta Dive in Gili Trawangan, in Komodo auf Kanawa Island, im hohen Norden auf Island und momentan sind wir in Sulawesi.

 

Gibt’s denn überhaupt noch weiße Flecken auf Eurer Landkarte und unerfüllte Tauchwünsche?

 

Oh, aber natürlich, viele! Palau, Galapagos, Cocos Island, zu den Buckelwalen nach Tonga, Südsee generell… und vieles mehr. Die Welt ist groß und voller schöner Orte.

 

Welches war Euer aufregendstes Abenteuer unter Wasser?

 

Natürlich ist das Tauchen mit einem Walhai oder Mantas definitiv eines der größten Highlights, die man als Taucher erleben kann. Aber auch mit den Kleinen kann man sehr viel Spaß haben, zum Beispiel sich die Zähne an einer Putzerstation säubern zu lassen, während gleichzeitig die Hände manikürt werden, ist ein tolles Erlebnis. Beeindruckend war auch der Tauchgang in der Silfra-Spalte auf Island, dort kann man mit der einen Hand die amerikanische Kontinentalplatte und mit der anderen Hand die europäische Kontinentalplatte berühren und das Wasser während des Tauchgangs sogar trinken, weil es 70 Jahre durch Gestein gefiltertes Gletscherwasser ist.

Und wo hat’s euch weniger gut gefallen als erwartet?

 

Das ist schwierig, fällt uns eigentlich gar nichts zu ein.

 

Auf welche Videos dürfen wir uns denn als nächstes freuen? Sind Eure Koffer schon wieder gepackt?

 

Die Koffer sind schon wieder ausgepackt. Wir sitzen hier gerade am Strand von Lembeh in Sulawesi und drehen den nächsten Film für Euch. Vorher wird aber noch ein Film aus Bali zu sehen sein und dann fliegen wir mit Euch in die Karibik. Es ist kein Ende in Sicht…

Ich danke Euch für das Interview und bin gespannt auf Eure weiteren Videos!


Alle Fotos und Videos © The Jetlagged. Mehr Videos gibt’s im The Jetlagged Videokanal bei Vimeo und auf der Website von The Jetlagged.


Wir wollen mehr Interviews machen – helft uns dabei!

 

Bei dekopause sind schon eine ganze Reihe von Interviews mit Menschen aus dem Tauchsport erschienen. In unserer aktuellen Interview-Serie stellen wir Menschen vor, die sich online mit dem Tauchen beschäftigen: Seitenbetreiber und tauchende Reiseblogger zum Beispiel. Ihr wollt dabei sein oder kennt jemanden, den wir unbedingt vorstellen sollten? Dann schreibt uns, bei FacebookTwitter oder per E-Mail an dekopause@ew80.de!


Sharen mit: