Gewinnt eine Karte für die preisgekrönte Dokumentation "Return to the USS Atlanta"!


Zum ersten Mal wird die preisgekrönte Dokumentation über die USS Atlanta am 18. Mai im Kino zu sehen sein. Auch namhafte Wracktaucher werden zur Premiere kommen. Wir zeigen, worum es in dem geschichtsträchtigen Film geht und verlosen eine Eintrittskarte für die Premiere in Hamburg.

Vorgestellt wurde die Dokumentation zum ersten Mal im Februar im Explorer Club in Manhattan, New York. Sie wurde von Elena Konstantinou und Shareen Anderson produziert. Letzterer begleitete ein Team von Tauchern zu den Solomon Inseln im Südpazifik, um das Wrack der legendären USS Atlanta zu betauchen.

 

Der Kreuzer war 1942 im Zweiten Weltkrieg während der Seeschlacht vor Guadalcanal versenkt worden. Diese Schlacht – bekannt auch als „Kneipenschlägerei“ – war eine der chaotischsten und härtesten der Geschichte der USA. Zwischen dem 12. und 15. November wurde hier das Schicksal der japanischen Armee besiegelt.

Aufnahme der USS Atlanta (vermutl. Oktober 1942). Foto: NAVY, Public Domain / http://commons.wikimedia.org
Aufnahme der USS Atlanta (vermutl. Oktober 1942). Foto: NAVY, Public Domain / http://commons.wikimedia.org

Die USS Atlanta kämpfte gegen feindliche Zerstörer, geriet aber auch unter „Friendly Fire“. 172 Seeleute verloren dabei ihr Leben. Die Beschädigungen an dem Schiff waren so stark, dass es am 13. November 1942 aufgegeben und von der Mannschaft versenkt wurde, um nicht in feindliche Hände zu fallen.

 

Herausforderung für technische Taucher

 

Heute liegt das Wrack in 130 Metern Tiefe – eine Herausforderung selbst für erfahrene technische Taucher und das Drehteam. Die Dokumentation enthält einmalige Aufnahmen des Wracks sowie Interviews mit den Tauchern, ehemaligen Crew-Mitgliedern und Historikern. Seine Geschichte wurde so noch nie erzählt!

Zur Premiere in Hamburg wird nicht nur die US-Produzentin kommen, sondern es werden auch Mitglieder der Film-Crew anwesend sein. Einige davon gehören zu den international bekanntesten Wracktauchern. Sie werden von den spektakulären Unterwasser-Dreharbeiten in 130 Metern Tiefe berichten. Vor der Vorführung wird der bekannte deutsche Wracktaucher und GUE-Instructor Derk Remmers referieren. Ins Leben gerufen wurde diese Veranstaltung von der in Norddeutschland ansässigen Organisation Wreck-Explorers.

 

Wir verlosen eine Eintrittskarte für den 18. Mai in Hamburg:

 

Gewinnfrage: Auf welcher Tiefe liegt die USS Atlanta heute?

 

Die Verlosung ist inzwischen beendet. Der mit Hilfe von Random.org gezogene Gewinner wurde per E-Mail benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die rege Teilnahme!

 

Das Ticket wird von Wreck-Explorers per E-Mail direkt an den Gewinner verschickt. An der Kinokasse gibt’s dann am Veranstaltungstag die richtige Eintrittskarte. Aber Achtung, es gibt noch eine Voraussetzung: Der Gewinner muss den Wreck-Explorers ein Bild von sich mit dem ausgedruckten Ticket zuschicken, und zwar bis spätestens zum 5. Mai! Viel Glück!

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Weiterführende Informationen

 

Das Programm am 18. Mai im Abaton Kino, Hamburg:

  • 16.30 Uhr Empfang im Foyer
  • 17 Uhr Begrüßung im großen Kinosaal
  • 17.10 Uhr „Faszination Wracktauchen“, Derk Remmers
  • 17.30 Uhr Behind the Scenes (Dreharbeiten)
  • 18 Uhr Vorführung „Return to the USS Atlanta: Defender of Guadalcanal“ (englischsprachige Originalversion)
  • 19 Uhr Fragen und Antworten
  • ab 19.30 Uhr Essen im Abaton Restaurant (nur mit Vorbestellung beim Ticketkauf).

Tickets kosten 15 Euro und werden nach Abschluss der Bestellung (über Paypal oder Vorkasse) per E-Mail versendet. Bestellt werden können sie auf der Website der Wreck-Explorers. Die Nachfrage ist groß!

 

Informationen zur USS Atlanta und zur Dokumentation gibt’s auf der Website, bei Facebook und bei Wikipedia.

 

Die Wreck-Explorers haben im vorletzten Jahr eine Dokumentation über Tauchgänge zu den Wracks der Deutschen Hochseeflotte in Scapa Flow produziert und arbeiten derzeit an einem Film in Skottevik im Süden Norwegens, wo die Suche nach bislang unbekannten Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg unter anderem von dem U-Boot „Eurosub“ begleitet wird. Weitere Informationen gibt’s auf der Website der Wreck-Explorers.


Sharen mit: