Oktopusse: die erstaunlichsten Fakten


Oktopusse gehören für mich zu den faszinierendsten Tierarten unter Wasser. Schon von meinen ersten Tauchgängen an mochte ich die neugierigen Kraken, weil sie so gerne auf Tuchfühlung gehen. Die erstaunlichsten Fakten über Oktopusse zeigen wir euch jetzt als interaktives Bild – auch zum Einbetten und Weiterleiten.

Oktopusse sind scheu, aber neugierig. Wegen dieser beiden Eigenschaften mag ich die Tiere so gerne. Besonders die jungen, erst einige Zentimeter großen Oktopusse sind noch recht ängstlich. Größere dagegen treten schon mal selbstbewusst auf. Haben sie keine Lust, von blubbernden Gummiwesen angeglotzt zu werden, ziehen sie mit ihren kräftigen Saugnäpfen Steine vor ihre Höhle und machen so die Schotten dicht. Manche bleiben unbeeindruckt sitzen und verlassen sich auf ihre Tarnung. Wieder andere kommen geradewegs auf einen zu, wutrot gefärbt und offensichtlich schlecht gelaunt. Und wenn ihnen der Rummel zu viel wird, schwimmen sie einfach davon.

 

Kleine Oktopusse: Neugierde und Angst

 

Die kleinen aber lugen nur vorsichtig aus ihren winzigen Verstecken ins weite Blau und kommen nur selten daraus hervor. Mit etwas Geduld stellt man fest: In ihnen tobt ein Kampf zwischen Angst und der unbändigen Neugierde auf die Welt. Und dabei überwiegt die Neugierde die Angst immer um Haaresbreite.

Oktopusse, besonders die Winzlinge unter ihnen, sind immer einen Deut zu neugierig, um sich zu verkriechen. Tauziehen mit einem Ast, an dessen anderem Ende ein Taucher zieht, ist einfach zu verlockend. Und ein Tauchcomputer mit hellgelbem Gehäuse ist einfach zu bunt, um ignoriert zu werden. Also erweckt man nach vorne hin den Anschein, als wäre man nicht interessiert – und wandert von hinten mit einem seiner acht Arme langsam aber sicher in Richtung Objekt der Begierde. Also kommt man immer ein Stückchen weit aus seinem Versteck – verschwindet aber ganz fix wieder, kurz bevor man dem Meer schutzlos ausgeliefert wäre. Also wagt man sich immer nur genau so weit hervor, dass man das Gegenüber gerade noch sehen kann. Versteckspiele mit Oktopussen sind so ziemlich das Amüsanteste, was ich unter Wasser erlebt habe. Weil die Tiere, soweit gut gelaunt, gerne mitmachen – ganz ohne Anfassen.

 

Mehr interaktive Bilder

 

Wir haben weitere interaktive Bilder im Magazin:

 

Die erstaunlichsten Fakten über Meeresschildkröten (zum Welt-Schildkrötentag)

 

Die erstaunlichsten Fakten über Seepferdchen


Schickt uns eure Anregungen!

 

Habt ihr Anregungen zu diesem Beitrag? Welches sind eure Lieblingstiere unter Wasser? Oder kennt ihr tolle Unterwasser-Videos? Schickt uns eure Vorschläge an dekopause@ew80.de, kommentiert bei Facebook oder kontaktiert uns bei Twitter! Wir freuen uns drauf!


Sharen mit: