Erlebnisausstellung "Tiefsee" in Rosenheim


175.000 Besucher erwartet

 

 

Riesige Kraken, alienartige Fische, blinkende Quallen und schwarze Raucher: Am 23. März eröffnete in Rosenheim eine Ausstellung, die einen interaktiven Einblick in die Tiefe der Ozeane und die Meeresforschung gibt. Die Liste der Highlights liest sich wie das „Who is who“ der Tiefsee-Monster.

 

130 Exponate von 18 Kooperationspartnern aus den führenden Institutionen und Museen auf dem Gebiet der Meeresforschung sind im Lokschuppen in Rosenheim zu sehen. Dazu gehören lebende Tiere wie Krake, Riffangler und Leuchtfische, echte Teile eines Riesenkalmars, das Präparat eines 1,30 Meter großen Anglerfisches, ein Originalstück eines „schwarzen Rauchers“ sowie Lava vom Meeresgrund. Dazu kommen Präparate und Modelle von Tiefsee-Tieren und lebendige Eindrücke vom Alltag der Meeresforscher.

 

Erst ein Prozent der Tiefsee ist erforscht

 

Thematisch deckt die „Tiefsee“-Ausstellung die Entstehung der Ur-Ozeane vor vier Milliarden Jahren ebenso ab wie die Zukunft der modernen Meeresforschung. Auf dem Gebiet gibt es noch viel zu tun: Erst ein Prozent der Tiefsee gilt als erforscht! Die Wissenschaft kennt von dort unten rund 10.000 Organismen – geben soll es bis zu zehn Millionen.

 

Übrigens: Die Ausstellung ist kinderfreundlich gestaltet, mit einem extra Familienprogramm und einem Tiefsee-Aquanautenparcours. Langweilig wird da vermutlich niemandem.


Update: Inzwischen haben wir die Ausstellung besucht und dazu einen neuen Artikel veröffentlicht.


130 Exponate von 18 Kooperationspartnern aus den führenden Institutionen und Museen auf dem Gebiet der Meeresforschung sind im Lokschuppen in Rosenheim zu sehen. Dazu gehören lebende Tiere wie Krake, Riffangler und Leuchtfische, echte Teile eines Riesenkalmars, das Präparat eines 1,30 Meter großen Anglerfisches, ein Originalstück eines „schwarzen Rauchers“ sowie Lava vom Meeresgrund. Dazu kommen Präparate und Modelle von Tiefsee-Tieren und lebendige Eindrücke vom Alltag der Meeresforscher.

 

Erst ein Prozent der Tiefsee ist erforscht

 

Thematisch deckt die „Tiefsee“-Ausstellung die Entstehung der Ur-Ozeane vor vier Milliarden Jahren ebenso ab wie die Zukunft der modernen Meeresforschung. Auf dem Gebiet gibt es noch viel zu tun: Erst ein Prozent der Tiefsee gilt als erforscht! Die Wissenschaft kennt von dort unten rund 10.000 Organismen – geben soll es bis zu zehn Millionen.

 

Übrigens: Die Ausstellung ist kinderfreundlich gestaltet, mit einem extra Familienprogramm und einem Tiefsee-Aquanautenparcours. Langweilig wird da vermutlich niemandem.


Weitere Informationen zur Ausstellung „Tiefsee“

 

Wann? 23. März bis 2. Dezember 2012 (die Ausstellung ist verlängert worden), Montags bis freitags 9-18 Uhr, samstags, sonntags und feiertags 10-18 Uhr. Jeden ersten Samstag im Monat ist Familientag.

 

Wo? Lokschuppen Rosenheim, Rathausstraße 24, 83022 Rosenheim 

 

Preise: http://www.lokschuppen.de/info-service/oeffnungszeiten-preise.html 

 

Die Ausstellung auf der Website des Lokschuppens: http://www.lokschuppen.de/tiefsee-ausstellung

 

Der Bayerische Rundfunk hat über die Ausstellung berichtet. Video: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/schwaben-und-altbayern-aktuell/ausstellung-aifbau-tiefsee-fisch-lokschuppen100.html


Sharen mit: