ABC-Ausrüstung - Pflege, Reinigung und Desinfektion


Maske

 

Die Pflege der Maske ist nicht sehr aufwändig. Wichtig ist, die Maske nach jedem Tauchgang gründlich mit Süßwasser auszuspülen und sie keinem direkten Sonnenlicht auszusetzen. Das verhindert Verschmutzungen und poröses, verfärbtes Material. Auf Grund des direkten Kontakts mit Gesichtshaut und Nase sollten Masken regelmäßig in einem Bad mit Zusatz desinfiziert werden.

Foto: Tauchsport Schneider
Foto: Tauchsport Schneider

Die Pflege von Tauchmasken ist wenig aufwändig. Das heißt jedoch nicht, dass sie unnötig ist, wie man an diesem Exemplar sieht.

 

Vor jedem Tauchgang wird kontrolliert, ob das Maskenband in Ordnung ist. Um ein Reißen während des Tauchgangs zu verhindern, wird ein Band auch bei kleinen Rissen schon ausgetauscht. Silikonfett hilft, das Maskenband geschmeidig zu halten.

 

Gegen das Beschlagen der Maske gibt es zahlreiche Mittel sowie diverse „Hausfrauen-Tricks“. Zu letzteren gehört das Einreiben mit Zahnpasta vor dem ersten Gebrauch. So wird das auf den Gläsern befindliche Silikon entfernt. Gegen Beschlag während des Tauchens hilft eines am besten: In die Maske spucken und die Spucke auf den Gläsern verteilen, dann ausspülen.

 

Gelagert wird die Maske am besten geschützt in einer Maskenbox.

Schnorchel

 

Für den Schnorchel gelten ähnliche Regeln wie für die Maske: Keine Lagerung in direktem Sonnenlicht, Ausspülen mit Süßwasser nach jedem Tauchgang. Da Taucher den Schnorchel direkt in den Mund nehmen, ist eine Desinfektion in einem entsprechenden Bad sinnvoll.

 

Flossen

 

Bei Flossen geht es um die Beibehaltung der Form und die Kontrolle der Flossenbänder. Diese werden vor dem Tauchgang ebenso wie das Maskenband kontrolliert und schon bei kleinen Rissen ausgetauscht.

 

Um Verformungen, Verfärbungen und Materialrissen vorzubeugen, direktes Sonnenlicht vermeiden und die Flossen nach jedem Tauchgang mit Süßwasser ausspülen.

Gelagert werden Flossen liegend. Eine stehende Lagerung kann zur unwiderruflichen Verformung der Flossenblätter führen.

 

Gelagert werden Flossen liegend. Eine stehende Lagerung kann zur unwiderruflichen Verformung der Flossenblätter führen.


Sharen mit: